Zwei Böhmerwald-Schriftsteller unter einem Dach

Montag, 26 September 2011 – Oberplan / Horní Planá Karl W. Schubsky

Im Geburtshaus von Adalbert Stifter wird auch Karel Klostermanns gedacht.

Oberplan ist der Geburtsort von Adalbert Stifter. In der Stadt wird an ihren bekannten Sohn erinnert, aber auch Kar(e)l Klostermann hat hier im Geburtshaus Stifters einen Platz gefunden.

Zwischenstation für Rad-Touristen

Freitag, 16 September 2011

Der grenzüberschreitende Radelspaß hat in diesem Sommer viele neue Freunde gewonnen. "Es ist noch kein Boom, aber heuer hat die Zahl der Radlergruppen und Radtouristen, die auf den überregionalen und internationalen Radwegen unterwegs waren und im CeBB vorbeischauten, merklich zugenommen" ist die einhellige Meinung der Mitarbeiter im Besucherservice des Centrum Bavaria Bohemia (CeBB).

 

„Bayerischer Wald. Ein ReiseLeseBuch“

Montag, 24 Oktober 2011

Nicht immer ist der „klassische" Reiseführer der beste Weg, eine Region, ihre Menschen und ihre Besonderheiten ins rechte Licht zu rücken. Davon zeigte sich Hubert Ettl am Freitagabend in der Städtischen Galerie überzeugt. In Form des von ihm herausgegebenen „Bayerischer Wald. Ein ReiseLeseBuch" präsentierte er eine Alternative, die bei ihrer offiziellen Vorstellung viel Beifall erhielt. In Anwesenheit eines Teiles der AutorInnen betonte er, dass man der bisherigen Linie treu geblieben sei. So orientiere sich das Konzept wieder am vielseitigen Zusammenspiel von Texten und Bildern. Zudem solle durch Charme und Ästhetik der Schwarzweißfotografie ein Kontrapunkt zur „bunten Bilderflut" gesetzt werden. Mit Komplimenten sparte auch Viechtachs Bürgermeister Georg Bruckner nicht. Auch wenn es schon viele Bücher über den Bayerischen Wald gebe, sei mit dem neuesten Werk von Hubert Ettl etwas ganz Besonderes entstanden.

„Das Bistum Passau und seine Geschichte“.

Freitag, 13 Januar 2012

Wenn eine „Institution" ein gewisses Alter erreicht hat und immer besteht, dann hat sie sich während des turbulenten Verlaufs ihrer Geschichte der letzten anderthalb Jahrtausende doch gegen alle Widrigkeiten seit ihrem Entstehen durchsetzen können - und sich dabei als „Instanz" offenkundig auch bewährt. Eigentlich ein Erfolgsmodell! Die Rede ist hier vom Bistum Passau, über dessen „Erfolgsgeschichte" der Archivdirektor des Diözesanarchivs, Dr. Herbert Wurster, ein übersichtliches und kompaktes Buch unter dem Titel „Das Bistum Passau und seine Geschichte" veröffentlicht hat.

 

„Oscar des Tourismus“ verliehen

Montag, 21 November 2011

Vor drei Jahren ins Leben gerufen, ist der "Tourismus Award Bayerischer Wald" mittlerweile so etwas wie der „Oscar des Fremdenverkehrs" geworden. Am 13. hieß es nun im Rahmen eines Galaabends bei Joska Kristall in Bodenmais „The winer is.." 30 Kandidaten hatten sich um die von Joska gestaltete Glastrophäe sowie das Marketingpaket des Tourismusverbandes Ostbayern und den Gutschein für die Produktion eines Imagefilms durch Donau TV beworben.

 

„Zoiglbier“ aus dem oberpfälzer Grenzland

Dienstag, 25 Oktober 2011

Bier wird seit Jahrhunderten gebraut und konsumiert und gilt als ein Lebensmittel. Der Begriff „flüssiges Brot" zeigt zudem, welchen Stellenwert es in der Nahrungskette der Bevölkerung eingenommen hat. Heutzutage wird es selbstverständlich in Maßen aus einem Seidel oder Maßkrug genossen, da es in Mitteleuropa inzwischen ja gelungen ist, den Reinheitsgrad des Trinkwassers in Bereiche zu befördern, den sich frühere Zeiten nie erträumt hätten und daher gezwungen waren, um reinere Flüssigkeit – und Nährstoffe – aufnehmen zu können, auf dunkles Bier zurückzugreifen. Bier war aus der Lebenserhaltung nicht wegzudenken, was gerne verdrängt wird. „Bierleichen" gelingt es noch immer, starke „Bierfahnen" ausströmend, das süffige Getränk in Verruf zu bringen, was es eigentlich nicht verdient, denn das Brauen wurde durchaus zur Kunst erhoben.

 

Weitere Artikel aus folgenden Kategorien

Tschechien (35)

Bayern (15)

Reisen (12)