Das Adalbert-Stifter-Zentrum in Oberplan hat seinen Gründer verloren.

Nachruf für Horst Löffler

Ressorts: Tschechien, Gesellschaft, Region

Artikelinformationen

Autor

Karl W. Schubsky

DATUM

Donnerstag, 14 Januar 2016 12:01

Empfehlen

Artikel drucken

Eigentlich stammte er aus Oberplan im Böhmerwald, wo er am 10.3.1940 geboren wurde und von wo er auch 1945 mit seiner ganzen Familie in Richtung Bayern ausgetrieben wurde und er denn im Bayerischen Wald aufgewachsen ist. Horst Löffler, der sich in seinem Geburtsort Oberplan (Horní Planá) und weit darüber hinaus viele Jahre lang mit viel Engagement für die Belange der deutschen Minderheit in Tschechien eingesetzt hatte, verstarb am 19. Dezember im Alter von 75 Jahren in seiner zweiten Heimat Stuttgart.

 

Nach einem landwirtschaftlichen Fachhochschulstudium in Nürtingen in Verbindung mit einem Studium der Psychologie und Verhaltensforschung in Stuttgart und Tübingen, begann er mit seiner Tätigkeit in der außerschulischen Jugendbildung und als Veranstalter von Kulturprogrammen für deutsche Minderheiten im Ausland. Später war Horst Löffler freiberuflich in der politischen Erwachsenenbildung sowie der Begründer der jährlichen „Oberplaner Gespräche" und baute zusammen mit seiner Frau Helga das Studien-, Bildungs- und Begegnungszentrum „Adalbert-Stifter-Zentrum" in Oberplan im Böhmerwald auf. Veröffentlichungen zu deutschen Minderheiten und zur sudetendeutschen Problematik. In Zusammenarbeit mit dem Adalbert-Stifter-Haus und der dortigen Museumsleiterin Frau Hulkova versuchte Horst Löffler den heimatverbliebenen Deutschen im Böhmerwald im Adalbert-Stifter-Zentrum ein Begegnungszentrum zu geben, das nicht nur vom Böhmerwaldverein Krummau sondern auch von der gesamten Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien auch gerne angenommen und zudem auch für zahlreiche die Nationalitäten übergreifende Begegnungen benutzt wurde.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudtendeutschen, Dr. Zuzana Finger, fanden in Oberplan auch zahlreiche interessante Begegnungen und Seminare statt. Aber auch andere Verbände und Organisationen der Sudetendeutschen in Deutschland und Österreich nutzen die Möglichkeiten für Treffen und Veranstaltungen die das Adalbert-Stifter-Zentrum in der alten Heimat bot.

Mit Horst Löfflers Heimgang am 19.12.2015 hat die ganze Familie Löffler ein schwerer Verlust getroffen. Aber nicht nur die Angehörigen, sondern auch alle die ihn kannten und schätzten, sind davon zutiefst betroffen. So möge er in Friede ruhen!

 

Über den Autor

Karl W. Schubsky