„Lebensmittel für Arme“

Freitag, 21 Oktober 2011 – Prag/Brüssel

Die Tschechische Republik hat am Donnerstag eine Erhöhung der Mittel für das EU-Projekt „Lebensmittel für Arme" gemeinsam mit fünf anderen Staaten erneut abgelehnt. Der Fond wird nun statt der vorgesehenen 500 Millionen Euro nur noch 113,5 Millionen Euro enthalten. Der tschechische Landwirtschaftsminister Petr Bendl erklärte, finanzielle Hilfe für Arme sei wichtig, sie solle aber den einzelnen Staaten überlassen werden, denn diese wüssten am besten, wer die Bedürftigen sind und womit man ihnen helfen könne. Auch Deutschland lehnt das Programm ab.

„Seniorentag“ über die Grenzen hinweg

Montag, 12 September 2011

Schorndorf-Roding-Cernovice: So heißt die neue Achse in der Beziehung zwischen bayerischen und tschechischen Senioren, für die am Samstag, 10. September, beim „1. Deutsch-tschechischen Seniorentag" in Cernovice im Landkreis Domazlice die Weichen gestellt wurden. Besiegelt wurde dabei die Partnerschaft zwischen dem Seniorenheim St. Michael in Roding und dem tschechischen „Domov pro Seniory". Dem ersten Treffen sollen weitere gegenseitige Besuche folgen, bei denen es neben den gemeinsamen vergnüglichen Stunden für die Senioren auch um den Erfahrungsaustausch zwischen dem Personal beider Einrichtungen gehen soll.

 

„Spurensuche im Böhmerwald“

Sonntag, 06 November 2011

Vom 28.-30.10.2011 führte die Stiftung Sudetendeutsches Sozial- und Bildungswerk gemeinsam mit dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und dem Adalbert-Stifter-Zentrum Oberplan im Geburtsort des Dichters Adalbert Stifter ein Seminar zum Thema „Spurensuche im Böhmerwald" durch. Gemeint waren damit die Spuren der deutschen Vergangenheit des Böhmerwaldes, aber auch das Kennenlernen der Gegenwart. Mehr als 40 Teilnehmer aus allen Teilen der Bundesrepublik, dazu einige Angehörige der heimatverbliebenen deutschen Minderheit waren der Einladung ins Adalbert-Stifter-Zentrum gefolgt.

 

„Starke Impulse aus der Mitte?“

Montag, 20 Februar 2012

Burg Hohenberg a. d. Eger ist seit nunmehr 15 Jahren der Veranstaltungsort für den vom „Haus am Maiberg" in Heppenheim veranstalteten „Deutsch-Tschechischen Dialog der Generationen", zu dem auch im März dieses Jahres wieder Teilnehmer jeglicher Altersgruppe aus Tschechien und Deutschland erwartet werden. Der Veranstalter sind die Akademie für politische & soziale Bildung des Bistums Mainz und das Kommunale Jugendbildungswerk Bergstraße sowie die Naturfreunde Reichenberg/Liberec und Lávka, Verein für Jugendbildung in der Tschechischen Republik.

 

Weitere Artikel aus folgenden Kategorien