Pilsen verabschiedet sich vom Titel Kulturhauptstadt Europas 2015 und zieht Bilanz

Ressorts: Tschechien, Europa, Interkulturell, Region, Kultur, Hintergrund

Artikelinformationen

Autor

PR-Stelle Pilsen 2015; R. Auer

DATUM

Samstag, 05 Dezember 2015 09:19

Empfehlen

Artikel drucken

Pilsen 2015

Schon nächste Woche wird das Programm der Kulturhauptstadt Europas, das elf Monate und mit den aufwändigen Vorbereitungen insgesamt rund sieben Jahre gedauert hat, abgeschlossen. Es haben sich an ihm Hunderte Mitwirkende, örtliche und ausländische Partner und Institutionen beteiligt. Es hat Hunderttausende Touristen in die Stadt gebracht. Die renommierte europäische Marke, um die eine Reihe von Städten mit mehrjährigem Vorsprung ringt, hat die erwarteten positiven Effekte gebracht: den Anstieg der Besucherzahl, die Öffentlichkeitswirksamkeit und Attraktivierung von Pilsen als einer Stadt zum Leben, für den Tourismus und die Unternehmenstätigkeit sowie eine Belebung des kulturellen Potenzials vieler Orte und einbezogener Organisationen.

 

„Dank dem Projekt ist Pilsen eine gefragte touristische Destination. Meiner Meinung nach ist die Realisierung gelungen, und ich betrachte das Programm als erfolgreich. Gleichzeitig besteht hier aber eine Verpflichtung gegenüber den kommenden Jahren, wir müssen die Nachhaltigkeit gewährleisten", sagte der Oberbürgermeister der Stadt Pilsen Martin Zrzavecký. Als gelungene Veranstaltungen bezeichnete er zum Beispiel das Lichtfestival und die Bayerischen Kulturtage, von den langfristigen Projekten dann die Kreativzone DEPO2015. „Auf politischer Ebene führen wir jetzt eine Diskussion, in welchem Umfang das DEPO2015 weitergehen wird", fügte der Oberbürgermeister hinzu.

Martin Baxa, der 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters für die Bereiche Kultur, Tourismus, Denkmalspflege und das Projekt Pilsen – Kulturhauptstadt Europas 2015 bilanziert: „Wir haben ein wichtiges Jahr hinter uns, in dem Pilsen zu einem gefragten Ort auf der Kulturkarte Europas geworden ist. Pilsen wurde von den verschiedensten tschechischen und ausländischen Künstlern besucht, das Programm war auch berühmten gebürtigen Pilsnern und Kulturschaffenden geweiht, seien es nun Jiří Trnka, Gottfried Lindauer oder Ladislav Sutnar, die so gewissermaßen symbolisch in ihre Stadt zurückkehrten. Es wurde ein tatsächlicher Pilsner Kunstschatz der Öffentlichkeit zugänglich gemacht – die Interieurs von Adolf Loos. Das außerordentlich reichhaltige Programm der Kulturhauptstadt Europas geht nun zu Ende, aber ich bin überzeugt, dass dies und jenes Projekt aus diesem Programm auch weiterhin fortgesetzt und zu einem ständigen Bestandteil des Pilsner Kulturangebots wird."

Die bisherigen Ergebnisse der Besucherzahlen deuten an, dass Pilsen im Jahre 2015 die beste aller Regionshauptstädte ist, was die Dynamik des Wachstums betrifft. In den ersten drei Quartalen verzeichnete es den höchsten Zuwachs der Touristenzahl gegenüber dem Vorjahr, also mehr als Prag, Brünn und auch Ostrava.

„Durch die Tore des als Kreativzone DEPO2015 neu eröffneten ehemaligen Industriegeländes des Depots der Verkehrsbetriebe, wo wir Kultur mit Gewerbetätigkeit verbinden, schritten innerhalb von sechs Monaten um die 100.000 einheimische und ausländische Besucher. Nach den vorläufigen Ergebnissen nach dem dritten Quartal können wir bestätigen, dass die Gesamtbesucherzahl der Veranstaltungen der Kulturhauptstadt Europas eine Million Besucher bedeutend übersteigt, was sich positiv in den Erlösen der Pilsner Hotels, Restaurants und weiterer Dienstleistungsbetriebe widergespiegelt hat," konstatiert der Direktor der Gesellschaft Pilsen 2015 Jiří Suchánek.

Bei der Touristenzahl brachten die diesjährigen Statistiken im Vergleich mit dem gewöhnlichen Jahr 2013 eine Zunahme der Übernachtungen in Höhe von 30 %. Die Direktorin der städtischen Organisation des Destinationsmanagements Pilsen-Tourismus, Zuzana Koubíková führt dazu aus: „In den ersten drei Quartalen wurden in Pilsen über 194.000 Gäste beherbergt, was 13,7 % mehr als im gleichen Zeitraum des vorigen Jahres sind. Die Anzahl der Übernachtungen in Pilsen betrug per 30. September mehr als 380.000, auch in diesem Fall handelt es sich um eine 13 %ige Zunahme. Im 3. Quartal, also im Laufe der Sommermonate, ist die Zahl der übernachtenden Gäste in Pilsen um 17 % angestiegen. Das betrachte ich hinsichtlich des extrem heißen Sommerwetters, das der Städtetouristik nicht gerade zuträglich ist, als ein ausgezeichnetes Ergebnis. Einen noch größeren Boom erlebt der Eintagstourismus. Die Anzahl der Kunden des Touristen-Informationszentrums ist um rund das Vierfache angestiegen. Von Januar bis Oktober haben wir 1070 kommentierte Besichtigungen des Stadtzentrums für mehr als 27.000 Personen organisiert, was ca.das Fünffache gegenüber dem vorigen Jahr ist, in dem im gleichen Zeitraum 218 Besichtigungen stattgefunden haben."

Einen gewaltigen Wert hat auch das attraktive mediale Bild der Stadt, das der Titel Kulturhauptstadt Europas 2015 der westböhmischen Metropole eingebracht hat. „Über Pilsen sind im Zusammenhang mit dem Titel Kulturhauptstadt Europas um die 3.000 Artikel in tschechischen Medien und einige Hundert in ausländischen erschienen. Die Reportagen in der ausländischen Presse, im ausländischen Rundfunk und Fernsehen haben einen unschätzbaren Wert, einen solchen Werberaum hätten wir nie bezahlen können. Über uns haben zum Beispiel die britische BBC, das österreichische ORF, das deutsche ZDF und die ARD Beiträge aufgenommen. Einen Besuch von Pilsen hat wiederholt der Reiseführer von Lonely Planet empfohlen", zählt die Pressesprecherin von Pilsen 2015 Mirka Reifová auf.

Das Programm der Kulturhauptstadt Europas 2015 ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Die Zuschauer erwarten die bis zum Jahresende bereits ausverkauften Vorstellungen des führenden tschechischen Ensembles des Neuen Zirkus „La Putyka", Nachbarschaftsspaziergänge, ein Literaturabend mit dem Abschluss des Projektes „Meeting Literature", eine Ausstellung modernen österreichischen Designs im DEPO2015 sowie eine Premierenvorstellung des Theaterensembles „Die Farm in der Höhle". Mitte Dezember wird dann die symbolische Verabschiedung vom Titel Kulturmetropole Europas stattfinden.

„Während der Verabschiedung vom Jahr 2015 möchten wir gern den Pilsnern, Besuchern und Partnern für die Aufmerksamkeit und Unterstützung Dank sagen und uns gemeinsam die Erlebnisse des reichhaltigen Programms der Kulturhauptstadt Europas in Erinnerung bringen. Wir bereiten keine opulenten Feiern, sondern eine Woche voll verschiedenartiger Kulturveranstaltungen, die wir mit einer Hommage an Frank Sinatra im Städtischen Bürgerhaus beginnen. Wir werden mit dem Kleinen Tanzorchester Universal Prag des Theaters „Divadlo Sklep" im DEPO2015 tanzen, den 145. Geburtstag von Adolf Loos in seinen Interieurs feiern. Mit der Pilsner Philharmonie und dem gegenwärtig strahlendsten Stern des tschechischen Opernhimmels Adam Plachetka laden wir Sie zu einer Operngala ins DEPO2015 ein und werden uns mit dem längsten Fotoalbum, das sich lauter Fotos zusammensetzt, die vom Geschehen in Pilsen als Kulturhauptstadt Europas 2015 gemacht worden sind, gemeinsam in das Tschechische Buch der Rekorde eintragen", beschreibt der Programmdirektor von Pilsen 2015 Jiří Sulženko das Finale der Pilsner Events 2015. Die Festwoche gipfelt im DEPO2015 mit der Snowboardshow HORSEFEATHERS CITY JIB, welche die größten Snowboardingstars aus Europa nach Pilsen bringt.

Die gemeinnützige Gesellschaft Pilsen 2015 beendet jedoch ihre Aktivitäten mit dem Dezember 2015 nicht. Langfristige Nachhaltigkeit war von Anfang an ein wichtiges Kriterium des Projektes Kulturhauptstadt Europas, auf das die Europäische Union und auch die Organisatoren selbst großen Wert legen. Sie haben deshalb einige erfolgreiche Veranstaltungen und mehrjährige Aktivitäten ausgewählt, an die sie in den kommenden Jahren anknüpfen werden. Unter ihnen sind zum Beispiel der von Freiwilligen gebildete Klub der Schutzengel sowie das Projekt Verborgene Stadt mit den beliebten Nachbarschaftsspaziergängen. Weitergehen werden die Lektorenprogramme und Bildungsprogramme für Unternehmensgründer, das Programm Artist in Residence und die Literaturabende in den Loos-Interieurs. In der Kreativzone DEPO2015 werden unter der Bezeichnung Makerspace weiterhin die offene Werkstatt und die Möglichkeit der Miete eines Coworking-Büros funktionieren. Auch die Liebhaber ungewöhnlicher Ausstellungen können von neuem herkommen. Das Pilsner Familienalbum wird weiter bis zum 31. Januar zu sehen sein. Bis Endes kommenden Jahres werden auf dem Hof weiterhin die riesigen Metallskulpturen von Čestmír Suška installiert sein. Neu werden die Besucher des Depots ab Februar eine Ausstellung unter dem Titel „Ins Kino" sehen können. Im Mai werden sie unter der Bezeichnung „Abenteurer" mit dem ungewöhnlichen Schicksal der Bewohner des Städtchens Stod (deutsch: Staab) und ihrer Umsiedlung nach Neuseeland bekannt gemacht. Die Ausstellungssaison im kommenden Jahr beschließt die Exposition „Der Kunststoff und seine Welt". Im Programm des Jahres 2016 werden auch die Tanzshow „Electro Swing in der Hölle", der DEPO STREET FOOD MARKET, das Lichtfestival, der Europäische Nachbarschaftstag, die Wochen des westböhmischen Barocks und die Bayerischen Kulturtage nicht fehlen.

PROGRAMM ZUM ABSCHLUSS DER KULTURHAUPTSTADT EUROPAS 2015

7.12. Hommage an Frank Sinatra - Konzert zum 100. Geburtstag von Frank Sinatra | Städtisches Bürgerhaus (Měšťanská Beseda) | 19.30 Uhr | 300-390 CZK

Czech Summit Orchestra & die speziellen Gäste Carole Alston (USA) und Lee Davison (USA). Es werden Kompositionen aus dem goldenen Fonds der Swing-Ära in einem individuellen Arrangement des Bandleaders Sváťa Čech erklingen. Das von ausgezeichneten westböhmischen Musikern gebildete Orchester, ergänzt durch Spitzenkönner aus weiteren Winkeln der Republik, stellt als Gast die amerikanische Solistin Carole Alston, die Hauptdarstellerin von Musicalrollen in „Kiss me, Kate"; „Jesus Christ Superstar" oder „West Side Story" vor, die ausgezeichnet Evergreens von Billie Holiday sowie Kompositionen aus dem Repertoire von The Voice of Frank Sinatra interpretiert.

8.12. Weihnachtskonzert 2015 des Orchesters Václav Hybš | Kulturhaus Peklo | 19.00 Uhr | 190-390 CZK

Als spezieller Gast des Pilsner Konzerts treten Jitka Zelenková, Irena Kousalová, Martina Dolečková, Filip Hořejš und Štěpán Růžička auf.

9/12 Ben Cristovao | Kulturhaus Peklo | 20.00 Uhr | 329 CZK

Der in Pilsen geborene Ben Cristovao kommt mit seiner Live Show ins Kulturhaus Peklo, wo er zusammen mit einer Live-Band, einem DJ und mehreren Gästen, unter denen auch der Rapper Cavalier nicht fehlen wird, Material aus einem neu in Vorbereitung befindlichen Album vorstellt. Bestandteil der großartigen Revue werden eine spezielle Lichtshow, Projektionen, die Tänzerinnen der Gruppe AWA und der hervorragende DJ Dead Sailor als Bonbon zum Abschluss sein.

10/12 Hommage an Adolf Loos

– Besichtigungen von Interieurs aus Anlass des 145. Geburtstags von Adolf Loos | Bendova-Straße 10, Klatovská-Straße 12 | Haus Brummel, Husova-Straße 58 | 180/240 CZK, Reservierung unter www.plzenskavstupenka.cz notwendig

– Dokument über Adolf Loos | Bendova-Straße 10 | 19.00 Uhr

Spezielle Besichtigungen von Interieurs, die von einem der bedeutendsten mitteleuropäischen Architekten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entworfen worden sind. In Pilsen hat der Autor der berühmten Prager Villa Müller etwa dreizehn Wohnungsinterieurs entworfen. Architekturliebhaber können dabei die ehemalige Wohnung der Eheleute Kraus in der Bendova-Straße 10, den Salon und das Speisezimmer in der einstigen Wohnung von Doktor Vogel in der Klatovská-Straße 12 und das geräumige Zweigenerationen-Appartement des Hauses Brummel in der Husova-Straße 58 besichtigen.

10/12 MTO UNIVERSAL PRAHA: Musik, die Sie woanders nicht zu hören bekommen – Gott sei Dank! | DEPO2015 | 20.00 Uhr | 290/145 CZK

In einem mehr als vierstündigen Konzert dieses Orchesters (deutsch: Kleines Tanzorchester Universal Prag) mit Mitgliedern des Theaters Divadlo Sklep in der Rolle von Sängern und Musikern mit Tomáš Hanák am Mikrofon erklingt eine Auswahl von Kompositionen aus der Nachkriegszeit der Tschechoslowakei mit dem Fokus auf die 70er und 80er Jahre. An den Instrumenten und Mikrofonen stellen sich erstklassige Prager Künstler vor: die bildenden Künstler Zdeněk Lhotský, František Skála, Aleš Najbrt, die Virtuosen Jiří Podzimek, Roman Fojtíček und Luděk Polifka, die Schauspielerinnen Lenka Vychodilová und Jana Hanáková sowie Tomáš Hanák.

11/12 Opera Gala 2015 - Adam Plachetka | DEPO2015 | 19.00 Uhr | 390/195 CZK

Ein Konzert der Pilsner Philharmonie mit dem exklusiven Gast Adam Plachetka als Bestandteil des Galaabends zur Verabschiedung vom Jahr 2015. Der Opernsänger Adam Plachetka ist Absolvent des Prager Konservatoriums und der Musikfakultät der Prager Akademie der musischen Künste sowie Preisträger einer Reihe von Wettbewerben, zum Beispiel des Internationalen Antonín-Dvořák-Wettbewerbs. 2005 hat er am Nationaltheater Prag debütiert. Seit September 2010 ist er ständiges Mitglied des Ensembles der Wiener Staatsoper. Auf dem Programm stehen Mozart, Verdi, Puccini und weitere.

12.12. Das längste Fotoalbum 2015 | Strecke von der Bedřich-Smetana-Straße bis zum DEPO2015 | 15.00-18.00 Uhr | KOSTENLOS

Aus Fotografien unwiederholbarer Erlebnisse im Jahr 2015 voller Kultur entsteht eine eintägige Ausstellung im Freien, mit der sich Pilsen in das Tschechische Buch der Rekorde eintragen wird. Ab 15 Uhr werden wir das Album gemeinsam von der Bedřich-Smetana-Straße aus durch den Park Kopeckého sady und die Uferstraße Anglické nábřeží entlang des Flusses bis zum DEPO2015 ausrollen. Am Ende der Aktion kann jeder für sich Fotografien auswählen, die er zum Andenken mit nach Hause nimmt.

12.12. HORSEFEATHERS CITY JIB | DEPO2015 | 14.00 Uhr | KOSTENLOS

Die legendäre Snowboardshow unter der Schirmherrschaft eines der interessantesten Snowboarder der Gegenwart, des Isländers Eiki Helgason von den weltbekannten Brüderduo der Helgasons, auf dessen Einladung hin weitere bekannte Snowboarder nach Pilsen anreisen, um ihre Kräfte in einem freundschaftlichen Wettkampf um 5.000 Euro zu messen. Die Afterparty wird bis in die Morgenstunden gehen. Es agieren die DJs Kato, Maro & Jeffology, Vec & Škrupo, Prago Union & Champion Sound Live Band, 1210 Symphony und DJ Lucky boy. Am Ort werden auch der Horsefeathers POP-UP Store, ein Snowboardkino und gute Snacks sein.

Kontakte:

Radovan Auer, Direktor für Kommunikation und Marketing von Pilsen 2015

+420 602 255 546

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mirka Reifová, PR Managerin von Pilsen 2015

+420 606 090 801

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Über den Autor

PR-Stelle Pilsen 2015; R. Auer