Kulturtipps für Westböhmen und die Oberpfalz

Freitag, 13 Januar 2012 – Pilsen/Schwandorf/Prag

Am Sonntag, 15.01.12 (19.00 Uhr) tritt im Kulturhaus Beseda in Pilsen Václav Neckář und die Band Bacily (Bazillen) auf. Einer der beliebtesten tschechischen Sänger feiert zurzeit ein großes Comeback dank seinem sehr erfolgreichen Hits Půlnoční (Mitternächtlich) aus dem Zeichentrickfilm "Alois Nebel".

 

Kulturtipps für Westböhmen und die Oberpfalz

Donnerstag, 19 Januar 2012

Westböhmen

Bis Dienstag, 31.01.12 können Besucher die Ausstellung "Der Tag wird kürzer... oder wie unsere Vorfahren lange Winterabende verbrachten" sehen, die im Museum des Chodenlands – Chodenburg gezeigt wird.

Bis Dienstag, 31.01.12 präsentiert Die Galerie 4 in Cheb/Eger die Ausstellung KontAKTfoto 2011. Sie zeigt Ergebnisse des 16. internationalen Foto-Workshops vom Porträt und Akt unter der Leitung von Robert Vano.

 

Kulturtipps für Westböhmen und die Oberpfalz

Donnerstag, 26 Januar 2012

Am Freitag, 27.01. (19.30 Uhr) wird das Konzert "Magdalena Kožená und die Berliner Philharmonie" im Kino des Bürgerhauses Beseda als Liveübertragung ausgestrahlt. Das Konzert beginnt mit "Le Tombeau de Couperin" von Maurice Ravel und endet mit der Sinfonie "Die unvollendete" in H-Moll von Franz Schubert. Auch "Biblische Lieder" von Antonín Dvořák und "Rückert-Lieder" von Gustav Mahler stehen auf dem Programm. Die Sendung bietet anschließend detaillierte Informationen zu den vorgetragenen Werken und einen Einblick in den Werkhintergrund der Berliner Philharmoniker.

 

Kulturtipps für Westböhmen und die Oberpfalz

Freitag, 10 Februar 2012

Am Samstag, 11.02.12 (19.00 Uhr) steht die Oper "La Boheme" von Giacomo Puccini auf dem Programm des J.K.Tyl-Theaters in Pilsen. Die Oper spielt im lateinischen Viertel in Paris im Jahr 1830 und schildert das Milieu der armen Künstlerbohème. Im Mittelpunkt steht die Liebe der armen Näherin Mimi zum Dichter Rodolfo. Die Oper wird im italienischen Original aufgeführt (mit tschechischen Untertiteln).

 

Museum der bayerischen Geschichte

Samstag, 22 Oktober 2011

Will man die jüngste Sitzung des Kulturausschusses auf den Punkt bringen, zitiert man am besten Michael Piazolo (Freie Wähler): „Man kriegt nichts raus", kommentierte er den Zwischenbericht des Direktors des Hauses der Bayerischen Geschichte Richard Loibl. Dieser skizzierte Entwicklungen bei der Realisierung eines Museums der bayerischen Geschichte, das Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) initiiert hat.

Prager Galerien auch über Weihnachten geöffnet

Montag, 12 Dezember 2011

Kunstliebhaber müssen auch an den Weihnachtsfeiertagen nicht auf den Besuch der zahlreichen Prager Galerien verzichten. So werden beispielsweise die National- (Národní galerie) und die Stadtgalerie (Galerie hlavního města Prahy) nahezu die normalen Öffnungszeiten beibehalten und überdies zum Ende des Jahres neue Ausstellungen ins Programm aufnehmen.

 

Seniorentag im Oberpfälzer Freilandmuseum

Samstag, 10 September 2011

Am Freitag, den 23. September, findet im Oberpfälzer Freilandmuseum ein Seniorennachmittag für Seniorengruppen statt.

Ab 13.00 Uhr beginnen die Führungen durch das Museumsgelände. Dabei kann man dem Besenbinder und Holzschuhmacher bei der Arbeit zusehen. Die Landfrauen des Museums zeigen das Ausbuttern und selbstverständlich darf jeder die frisch gerührte Butter auf einem Stück Bauernbrot probieren, zusammen mit der beim Butter machen entstandenen Buttermilch. Viele Senioren kennen dieses Landleben noch aus der eigenen Kindheit und dadurch ergeben sich interessante Gespräche.

 

Theuern als Außenstelle des neuen Museums?

Mittwoch, 14 Dezember 2011

Die Abteilung Industriegeschichte im Ostbayerischen Bergbau- und Industriemuseum Theuern soll neu konzipiert werden. Einstimmig erfolgte die Beschlussfassung des Kreisausschusses, die Kosten für den ersten Projektteil über rund 20.000 Euro in den Kreishaushalt 2012 einzustellen. Die Empfehlung wird am kommenden Montag dem Kreistag zur Entscheidung vorgelegt.

 

Tschechien holt Gemälde zurück

Donnerstag, 25 August 2011

Wer die erfolgreiche Max-Liebermann-Ausstellung in der Bundeskunsthalle aufmerksam durchstreift, dürfte ins Staunen geraten: Drei der Werke hängen nicht im Original, sondern lediglich als Foto-Reproduktionen an den Wänden.

Hintergrund ist eine ungewöhnliche Rückholaktion. "Auf Veranlassung eines tschechischen Leihgebers wurden drei Gemälde entfernt und zurück nach Tschechien gebracht", berichtet Sven Bergmann von der Kunst- und Ausstellungshalle.

Das sei ein bisher einmaliger Vorgang gewesen. Auslöser war ein Urteil eines Wiener Gerichts, das zwei Gemälde und eine Skulptur als Sicherheiten aus dem Wiener Belvedere pfänden ließ. Dem wollten die Tschechen in Bonn zuvorkommen

 

Vier Gemälde des Kubisten Filla aus Schloss Peruc gestohlen

Samstag, 19 November 2011

Vier Gemälde des tschechischen kubistischen Malers Emil Filla sind in der Nacht auf Freitag aus dem nordböhmischen Schloss Peruc / Perutz gestohlen worden. Der Diebstahl wurde am frühen Freitagmorgen bei der Polizei gemeldet. Nach Angaben des Tschechischen Rundfunks (Inlandssendungen) waren die Werke im Wert von etwa drei Millionen Euro nicht versichert. Welche Gemälde entwendet wurden, wollte die Polizei aus Ermittlungsgründen nicht bekanntgeben.

 

Vom Bundesgrenzschutz (BGS) zur Bundespolizei

Montag, 22 August 2011

Eine Sonderausstellung in den Räumen des Grenzmuseums Schirnding zeigt bis zum 23. Oktober sechs Jahrzehnte intensive Arbeit im Rahmen der Grenzsicherung durch den BGS seit 1951: die Entwicklung von einer paramilitärischen Grenzsicherungstruppe aus der Zeit des Kalten Krieges hin zu einer bundesweit tätigen Polizeitruppe. Rechtzeitig zu den Jubiläumsfeiern in Berlin wurde die Ausstellung eröffnet.

 

Wochenblatt-Bericht bestätigt

Dienstag, 06 Dezember 2011

Jetzt ist es offiziell: Noch vor der Kabinettssitzung am Mittwoch hat der CSU-Landtagsabgeordnete Franz Rieger aus München Grünes Licht für den Bau des Museums der Bayerischen Geschichte erhalten. Das neue Museum soll bis ins Jahr 2018, wenn der Freistaat seinen 100. Geburtstag feiert, am Donaumarkt entstehen.

 

Zwei Böhmerwald-Schriftsteller unter einem Dach

Montag, 26 September 2011

Im Geburtshaus von Adalbert Stifter wird auch Karel Klostermanns gedacht.

Oberplan ist der Geburtsort von Adalbert Stifter. In der Stadt wird an ihren bekannten Sohn erinnert, aber auch Kar(e)l Klostermann hat hier im Geburtshaus Stifters einen Platz gefunden.