Tschechische Gastschüler in Berlin

Ressorts: Jugend, Schule und Studium, Interkulturell, Ausbildung und Arbeitswelt, Gesellschaft, Region, Kultur

Artikelinformationen

DATUM

Dienstag, 05 Februar 2013 16:49

Empfehlen

Artikel drucken

Die tschechischen Schüler, die im Rahmen des EUREGIO-Gastschuljahrprogramms dieses Schuljahr an bayerischen Gymnasien zur Gast sind, haben einen dreitägigen Ausflug in die deutsche Hauptstadt unternommen. Der Gruppe der Gastschüler schlossen sich auch einige Gasteltern und Betreuungslehrer an. Das Programm bereiteten die beiden EUREGIO-Projektkoordinatoren Dr. Dr. Segl und Lucie Dreher vor.

Gleich nach der Ankunft in Berlin unternahm die Gruppe in Berlin einen kurzen Abendspaziergang zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche und über dem Kurfürstendamm. Am nächsten Tag erwartete die Teilnehmer ein volles und abwechslungsreiches Programm. Am Morgen brach die Gruppe mit einer kompetenten Stadtführerin zu einer informativen Stadtbesichtigung auf. Zwei Stunden lang führte sie die Gruppe mit dem Bus quer durch Berlin und zeigte ihr bzw den Schülern viele bedeutende Berliner Sehenswürdigkeiten wie Schloss Charlotten-Burg, Kudamm, Schloss Bellevue, Siegessäule, Fernsehturm, Potsdamer Platz, Brandenburger Tor, Reichstag, Berliner Mauer usw. „Berlin ist die schönste Stadt, die ich je gesehen habe. Sie gefällt mir besser als Prag" stellte, Jan Mišák, ein Gastschüler am Gymnasium Zwiesel, während der Rundfahrt fest.

 

Mittags wurde die Besuchergruppe auf Einladung von Dr. Max Stadler, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz aus Passau, im Deutschen Bundestag empfangen. Dort bekam sie die Gelegenheit, eine Plenardebatte des deutschen Bundestages für eine Stunde zu besuchen, in der sich die Abgeordneten gerade mit heiklen Themen wie Massentierhaltung, Antibiotika-Einsatz in der Tierhaltung und landwirtschaftlicher Nutztierhaltung auseinandersetzten. Dominik Předota, Gastschüler am Gymnasium Leopoldinum in Passau, bedauerte nur: „dass er Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht getroffen hat." Danach folgte eine Begrüßung und ein kurzes Gespräch mit dem Gastgeber, Dr. Max Stadler. Nach dem Aufstieg zur verschneiten Reichstagskuppel besuchte die Gruppe am Abend noch die Musical-Vorstellung „Tanz der Vampire" im Theater des Westens, von der sowohl die Gastschüler als auch die Gasteltern begeistert waren. „Dieser Ausflug war eine ideale Gelegenheit, die Hauptstadt kennenzulernen" und ein sehr schönes und unvergessliches Erlebnis" fassten die Teilnehmer zusammen. Auch für Berlin-Kenner wie Heidemarie Schönbrunner, Lehrerin am Gymnasium Untergriesbach, war Berlin, obwohl sie dort schon viele Male war, wieder eine Reise wert.

 

Quelle(n)

EUREGIO Bayerischer Wald-Böhmerwald-Unterer Inn

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur