Tschechien will wegen deutschen Windrädern Stromnetz ausbauen

Ressorts: Unternehmen und Märkte, Wirtschaft

Artikelinformationen

DATUM

Mittwoch, 22 Februar 2012 15:18

Empfehlen

Artikel drucken

Das neue energiepolitische Konzept der Tschechischen Republik soll auch einen beschleunigten Ausbau des Stromnetzes beinhalten. Das erklärte Industrie- und Handelsminister Martin Kuba am Dienstag auf dem Žofín-Forum in Prag. Grund für den nötigen Ausbau seien die hohen Belastungsspitzen im Netz durch den deutschen Ökostrom, der auf dem Weg von den Windrädern im Norden nach Süddeutschland auch durch das tschechische Netz geleitet werde.

 

Am vergangenen Sonntag erreichte die Belastung den Rekordwert von 2000 MWh, so der tschechische Abgesandte für Energiesicherheit, Václav Bartuška. Sollten die Belastungen weiter ansteigen, drohe der Tschechischen Republik ein so genannter Black-out, also ein massiver Stromausfall, erklärte Bartuška.

 

Quelle(n)

Radio Praha

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur