Eurostat: Rekordzahl an Arbeitslosen in Europa:

Tschechien steht gut da

Ressorts: Unternehmen und Märkte, Wirtschaft

Artikelinformationen

DATUM

Freitag, 02 März 2012 13:43

Empfehlen

Artikel drucken

Die Tschechische Republik gehört in der Europäischen Union zu den Ländern mit einer niedrigen Arbeitslosenquote. Im Januar wurde in Tschechien eine Quote von 6,9 Prozent registriert – das sind 3,2 Prozentpunkte unter dem EU-Durchschnitt, der bei 10,1 Prozent liegt. Unter den 27 EU-Staaten gibt es lediglich fünf Länder, die eine noch geringere Arbeitslosenquote als Tschechien haben. Den besten Wert verzeichnete Österreich mit 4,0 Prozent, abgeschlagenes Schlusslicht hingegen ist Spanien mit alarmierenden 23,3 Prozent.

 

Das geht aus einer Erhebung des Europäischen Statistikamtes (Eurostat) hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Den vom Eurostat vorgelegten Angaben zufolge wurden hat im Januar in Europa neue Minusrekorde bei der Arbeitslosigkeit registriert. Hierbei sind die Quote in der Eurozone auf 10,7 Prozent und die Quote in der EU auf 10,1 Prozent gestiegen. Im Januar 2011 lagen diese Werte noch bei 10,0 beziehungsweise 9,5 Prozent. Nach Schätzungen der Statistiker waren im Januar innerhalb der Union 24,3 Millionen Menschen ohne Arbeit, davon 16,9 Millionen in der Eurozone.

Lothar Martin

 

Quelle(n)

Radio Praha

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur