Kinderferienprogramm 2. Augusthälfte

Kinderferienprogramm im Oberpfälzer Freilandmuseum

Ressorts: Veranstaltung, Kinder, Thema, Kultur, Hintergrund

Artikelinformationen

DATUM

Sonntag, 07 August 2011 12:42

Artikel drucken

Die dritte Woche des Kinderferienprogramms im Freilandmuseum Neusath-Perschen beginnt am Dienstag den 16. August mit einem ganz besonderen Kurs: „Arbeiten mit Speckstein" Unter Anleitung von Kathrin Rieppel werden große Steine zerteilt, weiter mit Raspel und Riffelraspel bearbeitet, geschliffen und poliert bis phantasievolle Handschmeichler oder Schmuckstücke entstehen.

 

Am Mittwoch, den 17. August, lernen Kinder bei Kathrin Rieppel wie man ein Holzwindspiel herstellen kann.

Es wird gesägt, gehämmert, gefeilt und mit bunter Farbe gemalt. So entsteht aus einem unscheinbaren Holzbrett ein ganz besonderes Windspiel für den Garten. Dreht es sich bei Wind, dann hat es sogar zwei Gesichter.

Kupfer emaillieren und mit Aludraht dengeln ist das Motto am 18. August. Gestanzte Kupferteile werden mit besonderem Farbpulver emailliert und in bunte Schmuck- oder Schlüsselanhänger verarbeitet. Wer möchte, kann ein leuchtendes Sommerwindlicht gestalten.

Papierschöpfen lebt als kreatives und experimentelles Hobby auch in unserer modernen Zeit wieder auf. Die Kinder dürfen am Freitag, den 19. August, unter Anleitung von Kathrin Rieppel, nicht nur weißes Papier aus Zellulose oder neues Papier aus Altpapier selbst schöpfen, sondern auch sogenanntes Pflanzenpapier. Das Pflanzenpapier wird direkt aus faserigen Pflanzen, wie z. B. der Brennnessel gewonnen.

In der vierten Woche geht es unter dem Motto „Kneten und Formen mit Ton" am Dienstag, den 23. August, weiter. Mit Irene Zimmermann werden lustige Figuren aus Ton gestaltet. Das Arbeiten mit dem Ton regt die Feinmotorik an und fördert die Koordination und die Konzentrationsfähigkeit und macht natürlich auch großen Spaß. Die kleinen Kunstwerke dürfen ohne Glasur und Brand mit nach Hause genommen werden.

Am 24. August zeigt Irmgard Reindl wie früher die Menschen mit Lehm Häuser gebaut haben. Lehm ist das älteste Baumaterial und überall verfügbar. Die Kinder können dabei helfen, eine Lehmwand aus Naturmaterialien herzustellen und allein das Fühlen und Kneten ist ein tolles Erlebnis.

Der Schiffszimmermann Stefan baut am Donnerstag, den 25. August mit Jungpiraten eine verschließbare Schatzkiste aus Hartholz. Die Piraten feilen, dass die Funken fliegen und raspeln bis die Balken krachen. Der Kurs ist für Jungpiraten ab 6 Jahren

Die Kurse für diese Woche eignen sich für Kinder ab 6 Jahren.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Tel. Nr. 09433 2442-0, ausführliche Informationen zu Kurskosten und Materialkosten erhalten sie im Oberpfälzer Freilandmuseum.

Wir empfehlen den Kindern eine kleine Brotzeit und ein Getränk mitzugeben und auf entsprechende Bekleidung zu achten.

In den Herbstferien startet das Oberpfälzer Freilandmuseum erneut ein Kinderprogramm.

 

Quelle(n)

Freilandmuseum N-P

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur