Einzigartiges Technologiezentrum

Ressorts: Bayern, Technik, Niederbayern, Wissenschaft

Artikelinformationen

DATUM

Mittwoch, 23 November 2011 15:24

Empfehlen

Artikel drucken

Ein einzigartiges Technologiezentrum für thermische und chemische Speicher wird unter der Regie der Fraunhofergesellschaft ab 2012 an den Standorten Straubing und Sulzbach-Rosenberg aufgebaut. "Damit ist die weitere erfolgreiche Entwicklung der Fraunhofer-Projektgruppe in Straubing sichergestellt", erklärte Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) am Dienstag in einem Interview.

 

Zunächst fließen vier Millionen Euro aus dem Programm "Technologieförderung im ländlichen Raum". Insgesamt wird der Freistaat das Fraunhoferzentrum mit 20 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren fördern. Ziel sei es, technische Kompetenzen zu bündeln und Forschung auf höchstem Niveau zu betreiben. Unerlässlich sei dabei auch die Kooperation mit den Unternehmen in der Region. Verantwortliche Projektleiter sind Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich, Geschäftsführender Direktor am Wissenschaftszentrum Straubing, und Prof. Dr. Volker Sieber, Leiter der Fraunhofer-Projektgruppe BioCat.

"Der Wissenschaftsstandort Straubing wird damit bewusst gestärkt", so Zeil. Nicht zuletzt rücke auch ein eigenständiges Fraunhofer-Institut in greifbare Nähe.

 

Quelle(n)

idowa

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur