„bayern" statt „de"

Eigene Internet-Kennung für Bayern

Ressorts: Web, Bayern, Digital, Politik, Region

Artikelinformationen

DATUM

Montag, 19 September 2011 12:27

Empfehlen

Artikel drucken

Staatsregierung will so die "Marke Bayern" stärken.

Der Freistaat Bayern soll eine eigene Internet-Kennung erhalten. Das hat das Kabinett in seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause beschlossen. Neben der bekannten Endung ".de" können dann Internetseiten auch auf ".bayern" enden.

Schon Ende des nächsten Jahres sollen die neuen Adressen erhältlich sein. Laut Staatskanzleichef Marcel Huber will die Staatsregierung damit die Marke Bayern stärken. Gerade im Tourismusbereich und für regional agierende Wirtschaftsunternehmen sei eine Internetadresse mit regionalem Bezug zu Bayern besonders interessant, so der IT-Beauftragte der Staatsregierung, Franz Josef Pschierer.

 

Quelle(n)

Wochenblatt

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur