Bildungsminister Dobeš wird EU 35 neue Projekte vorschlagen

Ressorts: Kinder, Schule und Studium, Tschechien, Europa, Ausbildung und Arbeitswelt, Politik

Artikelinformationen

DATUM

Freitag, 10 Februar 2012 12:18

Empfehlen

Artikel drucken

Bildungsminister Josef Dobeš von der Partei der öffentlichen Angelegenheiten (VV) wird der EU am Freitag 35 Projekte zur Entwicklung des tschechischen Schulwesens vorlegen. Insgesamt möchte er dadurch 6 Milliarden Kronen (240 Millionen Euro) aus EU-Fördertöpfen abschöpfen. Mit dieser Ankündigung wehrte sich Dobeš am Donnerstag gegen Angriffe der Opposition im Parlament. Diese hatte ihm vorgeworfen, zu wenig europäische Gelder für das Bildungswesen zu akquirieren und die laufenden Projekte schlecht zu verwalten.

 

Auch die von der EU beanstandeten Projekte werden am Freitag Thema der Gespräche in Brüssel sein. Dobeš möchte ausloten, welche Maßnahmen notwenig seien, um die angemerkten Mängel zu beheben. Der Bildungsminister war in die Kritik geraten, nachdem die EU-Kommission, aufgrund von diversen Mängeln in Abwicklung und Zielsetzung, die Finanzierung von zwei hoch dotierten Programmen seines Ressorts gestoppt hatte.

Marco Zimmermann

 

Quelle(n)

Radio Praha

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur