Deutsch-tschechisches Trommelerlebnis

Dienstag, 25 Juni 2013 – Bad Kötzting Michael Alt

Zum fünften Mal geht in Kötzting das Trommelfeuer auf dem Gelände der ehemaligen Hohenbogenkaserne über die Bühne. Organisator Sigi „Lee" Nachreiner von LIAM hat bei der Veranstaltung, die immer mehr Zuspruch findet, ein großes Anliegen: „Ich will regionale Künstler auf die Bühne bringen!" Und dies gelingt ihm auch.

Denn wenn auch die „Taiko-Trommeln" von „KokoroDaiko" ihren fernöstlichen Ursprung nicht verleugnen können, werden sie dennoch von „Hiesigen" meisterlich „bearbeitet". Schließlich handelt es sich bei der gemischten elfköpfigen Truppe, die sich um Elke Hamacher geschart hat, ausschließlich um TrommlerInnen aus dem „Waldmünchner Eck". Und auch die „Chefin"und Lehrerin ist mittlerweile als Ärztin in der Trenkstadt fest verwurzelt. „Chardy & Friends" – treue Begleiter seit dem ersten „Trommelfeuer" vor fünf Jahren - haben auch keine weite Anreise.

 

Autobus 2015, viel Musik und „Alex-Modell“

Mittwoch, 26 September 2012

Wie rund 40 andere Orte im deutsch-tschechischen Grenzgebiet feierte auch das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) den European Cooperation Day mit einem bunten Programm. Bevor jedoch Unterhaltung angesagt war, trafen sich

Kulturverantwortliche und -akteure zu einem Erfahrungsaustausch zu den Dachprojekten "Treffpunkte Kulturorte 2015" und "Musikbrücke 2015" zu.

Blickfang war den ganzen Tag über der Autobus 2015. Dieses Kulturmobil, an das ein großes aufblasbares Zelt für Filmvorführungen angegliedert ist, geht in den nächsten Jahren auf Tour in und rund um Plzn sowie in der bayerischen Nachbarregion und will auf „Plzn - Kulturhauptstadt Europas 2015" aufmerksam machen. Nach den Worten von Mgr. Petr Šimon vom Plzen 2015 o.p.s. Team sollen Künstler, Informationen und der nicht zu übersehende Bus für Beachtung sorgen.

Dieses Ziel wurde auch in Schönsee beim ersten Stopp auf bayerischer Seite erreicht.

 

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur