Deutsch-tschechisches Trommelerlebnis

Dienstag, 25 Juni 2013 – Bad Kötzting Michael Alt

Zum fünften Mal geht in Kötzting das Trommelfeuer auf dem Gelände der ehemaligen Hohenbogenkaserne über die Bühne. Organisator Sigi „Lee" Nachreiner von LIAM hat bei der Veranstaltung, die immer mehr Zuspruch findet, ein großes Anliegen: „Ich will regionale Künstler auf die Bühne bringen!" Und dies gelingt ihm auch.

Denn wenn auch die „Taiko-Trommeln" von „KokoroDaiko" ihren fernöstlichen Ursprung nicht verleugnen können, werden sie dennoch von „Hiesigen" meisterlich „bearbeitet". Schließlich handelt es sich bei der gemischten elfköpfigen Truppe, die sich um Elke Hamacher geschart hat, ausschließlich um TrommlerInnen aus dem „Waldmünchner Eck". Und auch die „Chefin"und Lehrerin ist mittlerweile als Ärztin in der Trenkstadt fest verwurzelt. „Chardy & Friends" – treue Begleiter seit dem ersten „Trommelfeuer" vor fünf Jahren - haben auch keine weite Anreise.

 

265.000 Euro für die Kultur-, Jugend- und Sportförderung vom Bezirk Niederbayern

Mittwoch, 27 März 2013

Die Mitglieder des Ausschusses für Kultur-, Jugend- und Sportförderung des Bezirkstags von Niederbayern bewilligten in ihrer ersten Sitzung 2013 Zuschüsse in Höhe von rund 265.000 Euro. Davon fließen in die Denkmalpflege 105.850 Euro, in Kulturprojekte 135.600 Euro, in die Förderung nichtstaatlicher Museen und Sammlungen 10.000 Euro, in die Jugendarbeit und den Sport 4.792,50 Euro sowie 9.000 Euro an die niederbayerischen Trachtengaue.

 

Tschechische Pflegeeltern wollen Erfahrungen aus Deutschland übernehmen

Montag, 26 März 2012

Der Verein der Pflegefamilien in Tschechien plant, Erfahrungen der Pflegefamilien in Deutschland zu übernehmen und sich neuen Bewerbern um den Beruf der Pflegeeltern widmen. Das Projekt wird realisiert, falls es dem Verein gelinge, Geldmittel aus der EU zu gewinnen, sagte Vereinsmitglied Pavel Šmýd der Nachrichtenagentur ČTK. Sein Ziel sei es, dass die Organisationen hierzulande, die den Pflegeeltern helfen, das bereits Entdeckte nicht aufs Neue entdecken müssen, so Šmýd.

 

11 000 Euro für die Schullandheime

Dienstag, 06 März 2012

Die elf besten Schulen Niederbayerns haben im vergangenen Jahr bei der Schulsammlung des Schullandheimwerks Niederbayern/Oberpfalz knapp 11 000 Euro gesammelt.

 

Bildungsminister Dobeš wird EU 35 neue Projekte vorschlagen

Freitag, 10 Februar 2012

Bildungsminister Josef Dobeš von der Partei der öffentlichen Angelegenheiten (VV) wird der EU am Freitag 35 Projekte zur Entwicklung des tschechischen Schulwesens vorlegen. Insgesamt möchte er dadurch 6 Milliarden Kronen (240 Millionen Euro) aus EU-Fördertöpfen abschöpfen. Mit dieser Ankündigung wehrte sich Dobeš am Donnerstag gegen Angriffe der Opposition im Parlament. Diese hatte ihm vorgeworfen, zu wenig europäische Gelder für das Bildungswesen zu akquirieren und die laufenden Projekte schlecht zu verwalten.

 

Kinderferienprogramm im Oberpfälzer Freilandmuseum

Sonntag, 07 August 2011

Die dritte Woche des Kinderferienprogramms im Freilandmuseum Neusath-Perschen beginnt am Dienstag den 16. August mit einem ganz besonderen Kurs: „Arbeiten mit Speckstein" Unter Anleitung von Kathrin Rieppel werden große Steine zerteilt, weiter mit Raspel und Riffelraspel bearbeitet, geschliffen und poliert bis phantasievolle Handschmeichler oder Schmuckstücke entstehen.

 

Neues Projekt für Grundschulen

Samstag, 28 Januar 2012

Das Koordinierungszentrum deutsch-tschechischer Jugendaustausch hat ein neues Projekt gestartet. Damit soll das Interesse der Schüler an den Grundschulen (1. – 9. Klassenstufe) am Erlernen der deutschen Sprache gefördert und die Schulleiter zur besseren Förderung des Deutschunterrichts angeregt werden. Den Schulen werden Sprachanimationen angeboten, mit denen die Schüler angeregt werden, Deutsch als zweiter Fremdsprache zu wählen.

 

OECD warnt tschechischen Bildungszweig

Dienstag, 14 Februar 2012

Das tschechische Bildungssystem gibt benachteiligten Schülern so gut wie keine Chance. Diese Meinung vertritt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in einem einschätzenden Bericht, den sie am Montag dem Schulministerium in Prag vorgelegt hat. In der Studie wird vor der Erstellung einer Schulen-Rangliste anhand von Testergebnissen gewarnt. Der Bericht beruht auf Daten des Jahres 2010.

 

Tschechien plant Abschaffung der Kinderzentren

Freitag, 26 August 2011

Die Tschechische Republik will ihre Kinderzentren bis Ende des Jahres 2013 abschaffen. Bis zu diesem Zeitpunkt soll für die dort betreuten Kleinkinder bis drei Jahre eine alternative Lebensform in einem familiären Umfeld gefunden werden, erklärte am Donnerstag der tschechische Minister für Arbeit und Soziales, Jaromír Drábek, vor Journalisten. Zurzeit gibt es in Tschechien 34 dieser Kinderzentren, im vergangenen Jahr waren dort über 2000 Kleinkinder untergebracht.

 

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur