Freie Fördermittel

Sonntag, 07 August 2011 – Regensburg Tandem Newsletter

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem führt zurzeit das Projekt „Freiwillige Berufliche Praktika in Tschechien 2010/11" durch, das durch das EU-Programm Leonardo da Vinci Mobilität gefördert wird.

Gastschuljahr weckte die Liebe zu Bayern

Sonntag, 15 Januar 2012

Sie kennen ihn alle im Comenius-Gymnasium von Deggendorf mit seinem Schülerheim, wo er ein Zimmer hat. Der Lehrer, den ich auf dem Weg zum Sekretariat des Heims nach Rene Hamberger frage und dem ich den Gesprächstermin nenne, meint: „Der kommt sicher wie immer pünktlich." Die drei Kleinen, am Tisch einer Sitzgruppe im Gang mit Nüsseknacken beschäftigt, wollen höflich aber bestimmt wissen, wen ich hier treffe und warum.

 

Gesundheitscampus nimmt weitere Hürde

Sonntag, 17 Juli 2011

Kreisausschuss stimmt Nutzungsvertrag zu - Landkreis übernimmt die Betriebskosten

Bad Kötzting. Der Gesundheitscampus in Bad Kötzting nimmt weiter Gestalt an. Am Freitag hat der Kreisausschuss einstimmig grünes Licht für einen Nutzungsvertrag zwischen Freistaat, Landkreis und Stadt Bad Kötzting gegeben. Landrat Franz Löffler sieht das Projekt als einmalige Chance, weil damit erneut - nach dem Technologie-Campus in Cham - akademische Bildung in den Landkreis komme.

Dabei räumte Löffler durchaus ein, akademische Bildung sei eigentlich Sache des Freistaates, der Landkreis nehme dem Land also Aufgaben und Kosten ab. Das hatte zuvor der Lamer Bürgermeister Klaus Bergbauer moniert, allerdings im selben Atemzug den Campus als "Glücksgriff für die Region" bezeichnet.

Löffler betrachtet das Engagement von Stadt und Landkreis in Sachen Campi in Cham und Bad Kötzting als wichtige Vorleistung auf dem Weg zu akademischer Bildung im ländlichen Raum. Wenn diese allerdings etabliert ist, werde sehr wohl mit dem Freistaat über dessen Beteiligung zu reden sein, fügte er hinzu.

Der Zeitplan für den Campus in Bad Kötzting sieht einen stufenweisen Aufbau in den Räumen der Berufsschule bis zum Jahr 2013 vor. Im Übrigen habe man als möglichen Standort auch das alte Krankenhaus in Betracht gezogen, wie Löffler auf eine Frage von Klaus Bergbauer antwortete, doch wäre das Gebäude als für diesen Zweck völlig ungeeignet bewertet worden.

Finanziert wird der Campus in Bad Kötzting nach dem "Chamer Modell", mit dem Unterschied allerdings, dass sich die Fachhochschule nicht mit 30 Prozent an den jährlichen Betriebskosten in Höhe von gut 70000 Euro beteiligen wird. Die Betriebskosten muss also der Landkreis in voller Höhe tragen, Löhne und Gehälter sollen durch Stiftungsprofessuren von Unternehmen übernommen werden. Eventuell notwendige Umbauten sowie Instandsetzungen muss die Stadt bezahlen. Wobei nur kleinere Schönheitsreparaturen anfallen dürften.

Bad Kötztings Bürgermeister Wolfgang Ludwig unterstrich einerseits die Vorleistungen von Kommune und heimischer Geschäftswelt für diesen Campus, machte andererseits deutlich, hier würde nicht über ungelegte Eier geredet. Vielmehr stehe der Lehrstuhl für Telematik und Telemedizin praktisch in den Startlöchern, ein Lehrstuhl für Prävention und Gesundheitsförderung werde im Frühjahr 2012 den Betrieb aufnehmen. Landrat Löffler fügte an, mit dem Bachelor für Physiotherapie und der Pflegepädagogik stünden weitere zukunftsträchtige Bereiche Gewehr bei Fuß.

 

Herbstliche Wetterküche beginnt zu brodeln

Freitag, 07 Oktober 2011

Der Altweibersommer ist zu Ende, ab heute übernimmt der Herbst das Regiment in der Wetterküche. "Ex-Hurrikan ,Ophelia' braust vom Atlantik zu uns. Dann heißt es erst mal ,Heizung an' und ,Tschüss, Laub'", sagt NT/AZ-Wetterexperte Andy Neumaier. "Der Wind beginnt kräftig aufzufrischen, und in unseren Hochlagen sind durchaus Sturmböen bis 90 Stundenkilometer möglich." Der Deutsche Wetterdienst hat deswegen für die Kreise Neustadt/WN und Tirschenreuth Sturmwarnung ausgegeben.

 

Jeder Jugendliche hat Potenzial

Samstag, 10 September 2011

Um die Lage und die Entwicklung auf dem niederbayerischen Ausbildungsmarkt geht es bei Besuchen von Regierungspräsident Heinz Grunwald

am Tag der Ausbildung, am Donnerstag, 15. September 2011:

13 Uhr Besuch der Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung in Plattling, Georg-Eckl-Straße 2, 94447 Plattling.

15 Uhr Besuch des Berufsbildungszentrums in Regen, Osserstraße 23-27, 94209 Regen.

 

Jiri Grusa ist tot

Montag, 31 Oktober 2011

Der tschechische Schriftsteller war auch Politiker und mehrere Jahre tschechischer Botschafter in Österreich.

Der tschechische Schriftsteller, ehemalige Diplomat, Politiker und frühere Chef des internationalen PEN-Klubs, Jiří Gruša, ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Das meldete das Tschechische Fernsehen am Freitag. Gruša war unter anderem auch tschechischer Botschafter in Österreich und Leiter der Diplomatischen Akademie in Wien.

 

Kreis Pardubice meldet Mumps-Epidemie

Freitag, 03 Februar 2012

Im ostböhmischen Kreis Pardubice ist eine Mumps-Epidemie ausgebrochen. Nach Angaben der regionalen Hygiene-Behörde sind dort im gesamten Monat Januar mindestens 170 Personen an Mumps erkrankt. Das könne aber durchaus nur die Spitze des Eisbergs sein, denn nicht wenige Leute unterlassen es, deswegen zum Arzt zu gehen, sagte am Donnerstag die Leiterin der Anti-Epidemie-Abteilung der Behörde, Olga Hégerová.

 

Leise Hoffnung auf Winterfreuden

Dienstag, 10 Januar 2012

Schneechaos in den österreichischen Alpen, viele Orte sind von der Außenwelt abgeschnitten. Regen und Schmuddelwetter dagegen seit Tagen in der Oberpfalz. Doch die Hoffnung auf wenigstens ein bisschen Winter stirbt zuletzt. Laut NT/AZ-Wetterexperte Andy Neumaier könnte Mitte Januar tatsächlich noch eine Wetterwende eintreten.

 

Marihuana ist die am stärksten verbreitete illegale Droge in Tschechien

Mittwoch, 16 November 2011

Die am stärksten verbreitete illegale Droge in Tschechien ist Marihuana, auch wenn die Zahl deren Nutzer in den letzten Jahren nicht bedeutend gestiegen ist. Das sagte der Leiter der Tschechischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht, Viktor Mravčík am Dienstag gegenüber den Medien. Ein Problem sieht Mravčík momentan in den neuen synthetischen Drogen, die keiner Kontrolle unterliegen und eine Herausforderung für die Drogenpolitik in ganz Europa darstellen. Die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA)) veröffentlichte am Dienstag in Lissabon ihren Jahresbericht. Demzufolge ist die traditionelle Droge in Tschechien Pervitin (Crystal). In den letzten Jahren wurde die in Tschechien produzierte Droge häufig nach Deutschland geliefert.

Martina Schneibergová

 

Mit 66 ist noch lange nicht Schluss

Mittwoch, 02 November 2011

„Längere Arbeitszeiten sind unumgänglich, um die Erwerbsbeteiligung Älterer zu erhöhen", erläutert der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) Bertram Brossardt. „Denn bereits 2015 wird jeder dritte Beschäftigte in Bayern älter als 60 Jahre sein." Zusätzlich steuere Deutschland zur gleichen Zeit auf einen massiven Fachkräftemangel zu. Aus diesem Grund plant die vbw im Rahmen des Kongresses „Deutschland hat Zukunft! Ältere Beschäftigte – das Potential der Erfahrenen" insbesondere ältere Menschen stärker ins Arbeitsleben einzubinden.

 

Neue Lehrer, moderne Berufe, mehr Schüler

Donnerstag, 15 September 2011
Der Schülerrückgang hat die beruflichen Schulen in Niederbayern noch nicht erreicht. Im neuen Schuljahr sind die 121 Berufsschulen, Berufsfachschulen, Fachschulen, Technikerschulen, Mei-sterschulen, Wirtschaftsschulen und Fachakademien mit 35 325 Schülern und Studierenden (statt 35 240 im Schuljahr 2010/11) sogar etwas besser besucht als vor den Sommerferien. Die Ausbildung für Technische Zeichner und Reisekaufleute wurde modernisiert und 37 Referendare haben am Dienstag mit der Vereidigung in der Regierung ihre Lehrerlaufbahn begonnen.

Neuer Reiseführer durch die Bier-Region Pilsen

Samstag, 28 Januar 2012

Im Rahmen des Projekts Natur, Tradition, Gastronomie in der Region Pilsen wurde, für das von der EU annähernd 10 Mill. CZK bereitgestellt wurden, zwei Neuerscheinungen vorgestellt.

Eine Broschüre stellt Besuchern und Wanderfreunden die derzeit elf großen und kleineren Brauereien in der Region vor. Beschrieben werden sieben Wanderrouten zu den Produzenten von Bieren wie Purkmistr in Pilsen-Černice und Pašerák in Böhmisch Eisenstein und zum Bierbad nach Chodová Planá sowie die Sehenswürdigkeiten in der nächsten Umgebung der Trassen.

 

Neues aus Böhmen

Samstag, 17 Dezember 2011

Abgeordnetenhaus stimmt dem Bodenkauf durch EU-Ausländer zu

Das Abgeordnetenhaus hat am Freitag die Gesetzesnovelle über den Verkauf von landwirtschaftlichen und Waldbodenflächen verabschiedet. Das neue Gesetz soll den Bodenkauf durch Ausländer aus der EU und einigen weiteren Ländern Europas vereinfachen. Wie andere EU-Neumitglieder hatte sich Tschechien in den Beitrittsverträgen von 2004 eine Übergangsfrist gesichert. Im Mai dieses Jahres ist das Verbot für EU-Ausländer, Boden zu erwerben, ausgelaufen.

 

Neues aus Böhmen

Dienstag, 27 Dezember 2011

Tschechische Mittelgebirge melden zu Weihnachten Ski und Rodel gut

Am Sonntag, dem ersten Weihnachtstag, waren die Skipisten in den tschechischen Mittelgebirgen so gut besucht wie lange nicht. Nach weiterem Neuschnee meldeten alle Skiareale in Böhmen und Mähren „Ski und Rodel gut", und von diesen Abfahrtsbedingungen wurde reichlich Gebrauch gemacht. Die meisten Wintersportler und Feiertagsgäste wurden einmal mehr als dem Riesengebirge (Krkonoše) gemeldet. Heute seien sicher bis zu 4000 Leute hier vor Ort gewesen, sagte Jiří Beran vom Wintersportzentrum Špindlerův Mlýn / Spindlermühle am Sonntag.

 

Neues Projekt für Grundschulen

Samstag, 28 Januar 2012

Das Koordinierungszentrum deutsch-tschechischer Jugendaustausch hat ein neues Projekt gestartet. Damit soll das Interesse der Schüler an den Grundschulen (1. – 9. Klassenstufe) am Erlernen der deutschen Sprache gefördert und die Schulleiter zur besseren Förderung des Deutschunterrichts angeregt werden. Den Schulen werden Sprachanimationen angeboten, mit denen die Schüler angeregt werden, Deutsch als zweiter Fremdsprache zu wählen.

 

Weitere Artikel aus folgenden Kategorien

Politik

Regional

Wirtschaft

Tourismus

Umwelt

Kultur